Über mich

Mein Weg zum Yogi

Nach meiner Ausbildung zur Bauzeichnerin habe ich 16 Jahre in einem Büro gearbeitet mit viel Kontakt zu Kunden und tollen Kollegen. Lange Zeit habe ich das auch wirklich sehr gerne gemacht, aber nach und nach wurde der Druck immer stärker und Unzufriedenheit machte sich breit. Auch im Privatleben konnte ich es nicht mehr verbergen – Wenn mir ein Glas runter gefallen ist, habe ich ein zweites hinterher geworfen! – Der Gedanke nur noch für das Wochenende & den Urlaub zu leben, gefiel mir überhaupt nicht. Eine Woche hat ja nicht umsonst 7 Tage, warum 5 davon ohne Freude verstreichen lassen!? Da kamen die ersten Berührungspunkte mit Yoga ins Spiel, aber nur ab und an mit diversen Videos. Als dann noch ein gesundheitliches Problem mit meiner Schilddrüse dazu kam, wusste ich gar nicht  mehr was los war. Ich kann echt gut & viel quatschen, aber so schnell wie ich geredet habe konnte ich nicht ansatzweise denken.

 Mein Ruhepuls war bei 100 & ich nahm ab, obwohl ich doppelt so viel gegessen habe. Der Vorschlag vom Krankenhaus war „Raus damit –  geht am schnellsten, ist heute normal!“ Da hab ich mich erstmal erkundigt was der kleine Schmetterling in meinem Hals alles für Funktionen hat. Da war für mich klar – so einfach gebe ich die nicht her! Was also tun?
Die Lösung: Ernährung umstellen und weniger Stress!
Also hab ich die Ernährung radikal umgestellt & mich beim Yogakurs angemeldet & SCHOCKVERLIEBT! 
Am liebsten hätte ich sofort eine Yogaausbildung gemacht. Ziemlich schnell ärgerte der kleine Schmetterling mich nicht mehr so sehr & ich spürte den Flow im Leben.

Meine Ausbildung

Im April 2019 habe ich allerdings erstmal mit einer Ausbildung zur Waldbaden Kursleiterin gestartet & im Februar 2020 habe ich endlich meine Vinyasa Yogaausbildung beendet.
Für mich war klar, das möchte ich machen! Anderen den Weg zu mehr Lebensfreude zeigen mit Hilfe der Natur und Yoga! Menschen motivieren & den Schlüssel zum Glück „die Dankbarkeit“ weitergeben.
Also habe ich es gewagt & gekündigt! Let’s Flow.
Im September 2020 ist noch der Athleticflow Instructor dazu gekommen. Ein Mix aus Yoga und HIIT (Hochintensivem Intervalltraining).

Da ich aber mehr über den menschlichen Körper wissen möchte, habe ich im Mai 2021 mit der Ayur-Yogatherapie Ausbildung gestartet – Unser Körper ist so unglaublich spannend! Eine sehr anatomisch fundierte Ausbildung, hier werden die Selbstheilungskräfte aktiviert! 

Mein Yogaunterricht

Mit einer gewissen Leichtigkeit, kommen wir auf der Matte auch mal ins Schwitzen, bei mir gibt es „Grinsen mit Ton“ & meine Kreativität lebe ich auch hier gerne aus! Für die nicht ganz so beweglichen, oder Menschen mit gewissen Einschränkungen – ich sag auch manchmal ganz liebevoll Ersatzteillager Yoga – biete ich auch Yoga mit Stuhl an. Ich finde es ganz wichtig Yoga für Jeden zugänglich zu machen.

Außerdem liebe ich Yoga an der frischen Luft, also habe ich genau damit gestartet! – Outdoor Yoga – Yoga in der Natur, mit Vogelgezwitscher, Landluft & Tieren in der Nähe.
Im Winter und bei schlechtem Wetter geht’s natürlich rein, wir wollen ja nicht aus der Übung kommen! Aber solange das Wetter hält geht’s ab nach draußen!
Trotzdem habe ich nach einer Alternative gesucht, wie kann ich auch im Winter draußen bleiben inkl. Yoga? Gerade jetzt in der Zeit wo wir unser Immunsystem besser doppelt & dreifach stärken sollten. Gesucht & gefunden: Athleticflow – eine Mischung aus HIIT (Hochintensives Intervalltraining) & Yoga. Vollgas Entschleunigen an der frischen Luft.
Okay, so hat es zumindest angefangen – bis Corona kam.
Also ab vor die Kamera – auch Online ist es möglich und macht tatsächlich Spaß!

 

Das klingt gut? Dann meld dich einfach bei mir und mach mit! Ich freue mich auf dich!

Namaste Nadine

Freude